Page tree

Hinweis

Dieses Handbuch wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte nutzen Sie unser neues Handbuch. Dieses finden Sie hier:
http://doku.alamos-gmbh.com/

Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Logdatei

Laut Wikipedia:

Eine Logdatei (auch Ereignisprotokolldatei; englisch log file) enthält das automatisch geführte Protokoll aller oder bestimmter Aktionen
von Prozessen auf einem Computersystem. Die korrekte Bezeichnung dafür ist deshalb Protokoll-Datei.


Log-Dateien speichern bei FE2 alle Schritte, welches das Programm durchführt. Auch alle eventuell auftretenden Fehler werden hier gespeichert.

Speicherort

.../FE2/logs/

Dateien

Standardmäßig wird pro Tag eine Log-Datei angelegt. Diese nennt sich:

log.txt

Alle alten Dateien werden mit einem Datum am Ende gespeichert. Zum Beispiel:

log.2013-04-22.0.txt
log.2013-04-23.0.txt
...

Inhalt

Jede Log-Datei besteht aus vielen Einträgen. Der Grundaufbau sieht folgendermaßen aus:

Uhrzeit [Level] [Modul] Eigentlicher Text

Hier ein paar Beispiele dazu:

11:07:08 [INFO] [server.Launcher][336] Port für Client-RMI:1098
13:35:07 [WARN] [faxInput.FaxInput][305] Verwende 'Tesseract' - OCR Engine
08:43:00 [ERROR] [server.surveillance.SurveillanceTask$1][84] Tages-Überwachung läuft fälschlicherweise mehrmals. Bitte Server neustarten

Einträge mit dem Level [ERROR] deuten immer auf Fehler hin und deren Ursache sollte untersucht werden.

Log Level ändern

Was ist das Log-Level?

Das Log-Level gibt an, wie viele Informationen mitgeloggt werden und somit in die Log-Dateien geschrieben werden sollen. Je höher das Level, desto weniger wird mitgeloggt, desto weniger Speicherplatz wird verwendet und desto weniger belastet das Logging das System.

Log-Level

Es gibt verschiedene Log-Level mit unterschiedlichen Bedeutungen. Je weiter oben das Level in der folgenden Tabelle steht, desto mehr Informationen werden mitgeloggt. Je weiter unten, desto weniger.

Log-LevelBeschreibung
TRACENiedrigste Stufe. Hier werden alle Informationen (wirklich alle!) mit protokolliert. Nur für Test-Zwecken empfohlen
DEBUGNormale "Fehler"-Stufe. Hier werden alle Informationen zur konkreten Fehlersuche mit protokolliert.
INFONormale Stufe. Hier werden nur für den Benutzer wichtige Informationen mit protokolliert.
WARNWarnung vor möglichen Fehlern
ERRORFehler die während des Programmablaufes aufgetreten sind

Logging beeinflussen

Achtung

Änderungen am Log-Level können zu erheblichen Performance-Einbußen führen. Für den Live-Betrieb sollten Sie unbedingt ein Log-Level größer oder gleich INFO wählen!

 

Über die logback.xml

Wenn Sie die Einstellungen dauerhaft ändern möchten, sind dazu einige Schritte nötig:

  • Beenden Sie FE2
  • Öffnen Sie folgende Datei mit einem beliebigen Editor:
/Config/data/logback.xml

ab FE 2.14 heißt die Datei logback-2.xml
ab FE 2.16 heißt die Datei logback-4.xml
ab FE 2.17 heißt die Datei logback-7.xml

  • Folgende Zeile (ganz unten) beeinflusst das Log-Level:
... 
   <root level="debug">
     <appender-ref ref="FILE" />
     <appender-ref ref="STDOUT" />
  </root>
...
  • Ändern Sie die Zeile level="debug"" nach Ihren Bedürfnissen. Wenn Sie zum Beispiel das Log-Level auf INFO stellen möchten, muss die Zeile so aussehen:
... 
   <root level="info">
     <appender-ref ref="FILE" />
     <appender-ref ref="STDOUT" />
  </root>
...

Beispiel komplette Datei:

<configuration>
 <appender name="STDOUT" class="ch.qos.logback.core.ConsoleAppender">
   <encoder>
     <pattern>%d{dd.MM.yyyy} - %d{HH:mm:ss.SSS} %-5level %logger{0} - %msg%n</pattern>
   </encoder>
 </appender>
 
<appender name="FILE" class="ch.qos.logback.core.rolling.RollingFileAppender">
           <File>logs/log.txt</File>
           <rollingPolicy class="ch.qos.logback.core.rolling.TimeBasedRollingPolicy">
                <FileNamePattern>logs/log.%d{yyyy-MM-dd}.txt</FileNamePattern>
                <maxHistory>30</maxHistory>
           </rollingPolicy>
           <encoder>
             <Pattern>%d{dd.MM.yyyy} - %d{HH:mm:ss.SSS} %-5level %logger{0} - %msg%n</Pattern>
             <charset>UTF-8</charset>
           </encoder>
</appender>
<logger name="org.apache.commons.digester.Digester" level="INFO"/>
<logger name="net.sf.jasperreports.engine" level="INFO"/>
 <root level="info">
 <appender-ref ref="FILE" />
   <appender-ref ref="STDOUT" />
 </root>
</configuration>
  • Starten Sie FE2 neu